Franziskus: „Seid immer wahre Kinder Mariens“

Papstansprache beim Angelus am 22. September 2013

Liebe Brüder und Schwestern!

Vor dem Abschluss dieser Messfeier möchte ich Euch herzlich grüßen, vor allem meine Brüder im Bischofsamt, die Bischöfe von Sardinien, bei denen ich mich bedanke. Hier, zu Füßen der Gottesmutter, möchte ich allen und jedem Einzelnen von Euch, den lieben Gläubigen, den Priestern, den Ordensmännern und Ordensfrauen, den Amtsträgern sowie auf besondere Weise denen, die dazu beigetragen haben, diesen Besuch zu organisieren, danken. Vor allem möchte ich Euch Maria, Unserer Lieben Frau von Bonaria, anvertrauen. Doch in diesem Moment denke ich an alle die zahlreichen Marienheiligtümer in Sardinien: Euer Land hat eine starke Verbindung zu Maria, eine Verbindung, die Ihr durch Eure Verehrung und Eure Kultur zum Ausdruck bringt. Seid immer wahre Kinder Marias und der Kirche und zeigt das durch Euer Leben, indem Ihr dem Vorbild der Heiligen folgt!

In diesem Zusammenhang möchte ich daran erinnern, dass gestern in Bergamo Tommaso Acerbis da Olera seliggesprochen wurde, ein Kapuzinerpater, der um die Wende von sechzehnten zum siebzehnten Jahrhundert gelebt hat. Danken wir für diesen Zeugen der Demut und der Liebe Christi! Und jetzt beten wir gemeinsam das Angelusgebet.

Übersetzung aus dem Italienischen

von Claudia Reimüller