Franziskus: Geld kann Mission ruinieren

Vatikanstadt (DT/KNA) Papst Franziskus hat katholische Missionare davor gewarnt, zu sehr auf Geld, Organisation und Programme zu setzen. „Geld ist hilfreich, aber es kann auch zum Ruin der Mission führen“, sagte er am Freitag bei einer Audienz für Mitglieder der Vollversammlung der Päpstlichen Missionswerke, die derzeit im Vatikan tagt. „Bitte passt auf, dass ihr nicht der Versuchung erliegt, eine Nichtregierungsorganisation zu werden, ein Büro zur Verteilung ordentlicher und außerordentlicher Unterstützungen“, so der Papst weiter. Eine Kirche, die sich allein auf die Effizienz ihrer „Parteiapparate“ reduziere, sei bereits tot, auch wenn ihre Strukturen und Programme noch Jahrhunderte weiterliefen. Eine erfolgreiche Verkündigung des christlichen Glaubens sei nur durch die „heilende Energie des Heiligen Geistes“ möglich, erklärte Franziskus. Weiter betonte der Papst die zentrale Rolle der Mission für die gesamte Kirche.