Erzbischof weist „Druck“ zurück

Riga (DT/KNA) Das Oberhaupt der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands, Erzbischof Janis Vanags, hat die Abschaffung der Frauenordination verteidigt. Zugleich kritisierte er gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur die deutschen Lutheraner, die in dieser Frage heftigen Druck auf die lettische Kirche ausübten. „Auch die deutschen Lutheraner haben vor nicht allzu langer Zeit keine Frauen ordiniert. Sie sollten den Glauben ihrer Vorfahren nicht so verwerfen, wie sie es mit uns tun“, meinte Vanags. Bereits seit 1993 ordiniere seine Kirche keine Frauen mehr; nun gebe es dazu einen Beschluss der Synode, der mit 77 Prozent der Stimmen angenommen worden sei. Westliche Kirchen übten aber Druck auf ärmere Kirchen aus, um zu erreichen, dass alle Kirchen diesen Weg gingen. Dabei wüchsen diese Kirchen nicht.