Die Frage

Ist ein Messbesuch bei den Piusbrüdern gültig? Von Veit Kahn

Die Frage

Es antwortet: Weihbischof Dominikus Schwaderlapp

Wenn ein gültig geweihter Priester die heilige Messe feiert und dabei das tun will, was die Kirche tut, ist die heilige Messe gültig. Die Priester der Priesterbruderschaft St. Pius X. sind gültig geweihte Priester. Daher ist die heilige Messe gültig. Auch wollen sie das tun, was die Kirche damit tut.

Das Problem liegt auf einer anderen Ebene. Die Piusbruderschaft hat sich seinerzeit durch die unerlaubten Bischofsweihen von der katholischen Kirche getrennt. Wir nennen diesen Vorgang „Schisma“. Keinem katholischen Christen ist es erlaubt, einen Gottesdienst einer schismatischen Gemeinschaft mitzufeiern.

Da trotz aller Bemühungen bisher die Einheit der Piusbruderschaft mit Rom nicht wiederhergestellt ist, gilt dieses Verbot auch für eine Teilnahme an der heiligen Messe bei der Piusbruderschaft. Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat allerdings Wert darauf gelegt, dass Gläubigen, denen eine Teilnahme an der heiligen Messe im außerordentlichen römischen Ritus wichtig ist, dies ermöglicht werden soll. So gibt es beispielsweise im Erzbistum Köln eine ganze Reihe von Orten, an denen zu bestimmten Zeiten die heilige Messe im außerordentlichen Ritus von katholischen Geistlichen gefeiert wird.

Problematisch wäre allerdings eine Meinung, nach der eine im neuen Ritus gefeierte heilige Messe in irgendeiner Weise nicht würdig wäre. Auch der neue Ritus kann in wahrhaftiger und feierlicher Weise zelebriert werden, so dass das Geheimnis der heiligen Eucharistie erlebbar wird.