Das Leuchten des Heiligen Grabes

Niemand war dabei gewesen, als es passierte. Allein das leere Grab und der weggewälzte Stein gaben Zeugnis davon, dass etwas anders sein musste, dass es ein davor und ein danach gab – Tod und Auferstehung. Während aber der Tod Jesu fassbar war, so unfassbar war seine Auferstehung.
Anderen ein Licht aufzustecken über das Geheimnis von Tod und Auferstehung gelingt Andreas Knapp in seinen Texten ebenso bildreich und einprägsam wie den Gestaltern dieses Heiligen Grabes (in Höglwörth.)

Niemand war dabei gewesen, als es passierte. Allein das leere Grab und der weggewälzte Stein gaben Zeugnis davon, dass etwas anders sein musste, dass es ein davor und ein danach gab – Tod und Auferstehung. Während aber der Tod Jesu fassbar war, so unfassbar war seine Auferstehung. Frauen stehen vor dem ...