Christenverfolgung: Gebetswache in Berlin

Die Gemeinschaft Sant’Egidio lädt heute zu einer Ökumenischen Gebetswache zum Gedenken an die Glaubenszeugen und Märtyrer des 20. und 21. Jahrhunderts ein.

Christenverfolgung Irak
Christenverfolgung im Irak. Foto: Katharina Ebel (KNA)

Am heutigen Dienstag findet um 19 Uhr in der Kirche Heilige Familie (Wichertstraße 23, 10439 Berlin) eine Ökumenische Gebetswache zum Gedenken an die Opfer der Christenverfolgung statt. Die Predigt hält Bischof Dr. Markus Dröge von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Niemals zuvor sind weltweit so viele Christen um ihres Glaubens willen Opfer von Gewalt und Verfolgung geworden wie im 20. Jahrhundert. Unerschrocken setzen sich bis heute Männer und Frauen aller Kirchen und Konfessionen für Gerechtigkeit und Frieden ein, oft um den Preis ihres Lebens.

Indem die Gemeinschaft Sant’Egidio an ihre Namen und Geschichten erinnert, möchte sie das Erbe dieser Glaubenszeugen und Märtyrer aufgreifen, denn ihr Leiden soll nicht vergeblich sein, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinschaft.


Sant’Egidio / DT (jbj)

Rückblick

  1. Endlich frei!