Bischof öffnet Sitz für bedürftige Familien

Rom (DT/KNA) In Italien will ein Bischof seinen Sitz für bedürftige Familien öffnen: Douglas Regattieri (64), Leiter der Diözese Cesena-Sarsina, kündigte an, dass in kirchlichen Büroräumen in unmittelbarer Nachbarschaft zu seiner Residenz eine Unterkunft für Eltern und Kinder entstehen soll. „Das Haus des Bischofs muss offen für alle sein“, zitierte die Tageszeitung „Avvenire“ den Bischof am Samstag unter Berufung auf die Bistumszeitung. Die Räume des künftigen „Familien-Hauses“ seien mit der Wohnung des Bischofs verbunden. Die derzeit darin untergebrachten Teile der Bistumsverwaltung sollen laut dem Bericht in ein ehemaliges Kloster umziehen.