Bischof bittet Gemeinden um Hilfe bei Entschädigung

Dublin (DT/KNA) Der irische Bischof von Ferns, Denis Brennan, hat die Gemeinden seiner Diözese gebeten, sich an den Kosten für die Entschädigung kirchlicher Missbrauchsopfer zu beteiligen. Laut Angaben des irischen Senders RTE muss das katholische Bistum mehr als 10,5 Millionen Euro für Zivilklagen, Anwälte und die Behandlung der Täter zahlen. In der Diözese Ferns sollen demnach 21 Priester von den 1960er Jahren bis 2005 in mehr als 100 Fällen Kinder und Jugendliche missbraucht haben. Ein Großteil der Kosten für die Entschädigung der Opfer werde unter anderem vom Bistum selbst und von der Versicherung getragen, hieß es. Für die verbleibende Summe bat Brennan nun die Gemeinden um Hilfe, nachdem einzelne Priester und Gemeindemitglieder eine entsprechende Initiative vorgeschlagen hatten. Auch der Bischof von Killaloe, Willie Walsh, sagte dem „Irish Examiner“ (Mittwoch), er werde möglicherweise einen ähnlichen Vorstoß wagen. Aus anderen Bistümer gab es dazu bislang keine Stellungnahmen.