Bericht: Muslime zerstören Pfarreigebäude

Kairo (DT/KNA) In der ägyptischen Provinz Fayum haben Muslime nach Angaben eines christlichen Pressedienstes ein koptisches Pfarreigebäude zerstört. Auf Aufforderung muslimischer Geistlicher habe eine Menge von mehreren hundert Personen in dem Dorf Fanous rund 130 Kilometer südwestlich von Kairo die Mauern eines Rohbaus niedergebrochen, der kirchliche Sozialeinrichtungen beherbergen sollte, meldete der Pressedienst AINA am Mittwoch. Als Motiv hätten die Randalierer angegeben, auf dem Bauplatz solle in Wirklichkeit eine Kirche entstehen. Den Angaben zufolge traf die Polizei erst nach dem Vorfall am Dienstagnachmittag ein. Es sei niemand festgenommen worden. Laut dem Pressedienst besaß die koptische Gemeinde alle nötigen Genehmigungen für den Bau. Der Bürgermeister und Leiter der muslimischen Gemeinde hätten sich für den Angriff entschuldigt.