Benedikt XVI. reist Mitte April nach Malta

Vatikanstadt (DT/KNA) Papst Benedikt XVI. wird für den 17. und 18. April auf Malta erwartet. Das meldete Radio Vatikan am Sonntag unter Berufung auf die Maltesische Bischofskonferenz. Anlass der Reise, deren genaues Datum bislang noch offen war, ist eine Gedenkfeier zur Landung des Apostels Paulus auf der Mittelmeerinsel vor 1 950 Jahren. Der biblischen Überlieferung nach erlitt der Völkerapostel vor Malta Schiffbruch, als er von Jerusalem zu einem Gerichtsprozess nach Rom überführt wurde. Nach Angaben von Radio Vatikan soll Benedikt XVI. am Nachmittag des 17. April auf Malta eintreffen und die Paulusgrotte in Rabat besuchen. Am folgenden Tag zelebriert der Papst die Sonntagsmesse in Floriana nahe der Hauptstadt Valletta. Dort fanden schon die Großveranstaltungen bei den beiden Besuchen seines Vorgängers Johannes Paul II. in den Jahren 1990 und 2001 statt. Am Nachmittag ist den Informationen zufolge eine Begegnung mit Jugendlichen in Valletta vorgesehen. Der Kurzbesuch in Malta ist voraussichtlich die vierzehnte Auslandsreise von Benedikt XVI. Im ersten Halbjahr 2010 wird das dann 83-jährige Kirchenoberhaupt zudem im portugiesischen Marienwallfahrtsort Fatima sowie auf Zypern erwartet.