Baustellen der Kirche: Berufungspastoral und Priesterausbildung

Die Einführung ins geistliche Leben sollte intensiver werden, rät Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz, im Interview mit der Tagespost.

Peter Kohlgraf
Die Einführung ins geistliche Leben sollte intensiver werden, rät Peter Kohlgraf, Bischof von Mainz. Foto: KNA

Nach fast einem Jahr als Bischof von Mainz spricht Peter Kohlgraf über seine bisherigen Erfahrungen im Amt: „Die allerwichtigste Baustelle ist für mich die Frage der Berufungspastoral. Denn Bedingung für geistliche und kirchliche Berufe ist es, im persönlichen Umfeld stärker zu ermutigen, die Taufberufung zu leben. Ich hoffe, dass wir auch eine Atmosphäre im Glauben schaffen, in der junge Menschen sich ermutigt fühlen können, sich in einen besonderen Dienst in der Kirche zu begeben“.

Bischof Kohlgraf mahnt zur geistlichen Intensivierung der Priesterausbildung: „Es wird noch viel mehr an Einführung in das geistliche Leben geboten werden müssen. Das ist heute wichtiger als noch vor 20 oder 30 Jahren. Ich komme aus der Messdienerarbeit und wusste, wie die Liturgie funktioniert und kannte meine Bibel aus dem Religionsunterricht. Ich hatte also sozusagen die Grundausrüstung. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich gegeben“.

Das ausführliche Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der „Tagespost“ vom 28. Juni 2018.

DT (jbj)