Bamberger Diözesanrat stützt ZdK

Bamberg (DT/KNA) Der Bamberger Diözesanrat stützt das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) im Streit mit den Bischöfen über den kirchlichen Umgang mit nichtehelichen Lebensgemeinschaften. In einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung stellte sich der Diözesanratsvorstand demonstrativ hinter die vom ZdK einstimmig beschlossene Erklärung zu „Familie und Kirche in der Welt von heute“. Das darin enthaltene deutliche Bekenntnis zur Ehe als grundlegendes Lebensmodell sei zu begrüßen, heißt es in der Mitteilung. Dies gelte aber auch für die „differenzierte Sicht der Achtung des Zusammenlebens in festen nichtehelichen Partnerschaften und die Forderung nach einer Akzeptanz des Zusammenlebens in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften“. Das ZdK-Papier war auf Kritik bei mehreren Bischöfen und beim Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gestoßen. Der Bamberger Diözesanratsvorstand würdigte zugleich die Reform des katholischen Arbeitsrechts.