Auszeichnung für Untergrundbischof

Freiburg (DT/KNA) Dominik Kalata (84), aus der damaligen Tschechoslowakei geflohener katholischer Untergrundbischof, hat die Konradsplakette des Erzbistums Freiburg erhalten. Erzbischof Robert Zollitsch würdigte Kalata für seine Verdienste um die Seelsorge. Kalata kümmerte sich vor allem um slowakische Katholiken, die in Deutschland lebten. Nach seinem Eintritt in den Jesuitenorden konnte Kalata im damaligen Ostblock nur im Untergrund als Priester aktiv sein. Sein Kloster wurde aufgelöst. Trotz staatlicher Verfolgung arbeitete er als Seelsorger und wurde 1955 im Geheimen zum Bischof geweiht. Kalata wurde mehrfach inhaftiert, in Lagern interniert und zum Militärdienst gezwungen.