Ausstellung zum Jubiläum der Christuskirche

Rostock (DT/KNA) Zum 100-jährigen Weihejubiläum der katholischen Christuskirche in Rostock zeigt die Gemeinde eine Ausstellung mit historischen Fotos und Dokumenten von den in Rostock tätigen Pfarrern, Kaplänen und Patres. Die Präsentation beginnt mit dem Namen Wilhelm Priem. 1872 durfte er sich als erster Geistlicher in Rostock niederlassen. Er nutzte eine Kapelle in einem Nebengebäude des Lokals „Bellevue“ in der heutigen Blücherstraße. Ein Feuer zerstörte die Kapelle 1879. Pastor Ludwig Brinkwirth plante nun einen eigenen Kirchbau, den das Schweriner Ministerium und der Rostocker Rat aber ablehnten. So musste sich die Gemeinde weiter mit umgebauten Räumen begnügen. Was gelang, war der Kauf der alten Ausspannwirtschaft „Flora“ vor dem Kröpeliner Tor, in der sich seit 1887 die neue Kapelle befand. Erst Pfarrer Wilhelm Leffers erreichte mit der Weihe der Christuskirche am 25. Oktober 1909 das ersehnte Ziel.