Aktivisten erinnern an entführte Bischöfe

Beirut (DT/Fides) Am Dienstag haben Aktivisten verschiedener konfessioneller Vereine und Organisationen im Libanon in den Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung von Sin el Fil, einem Vorort im Osten der libanesischen Hauptstadt, an die beiden vermissten Bischöfe von Aleppo erinnert – den syrisch-orthodoxen Bischof Mar Gregorios Yohanna Ibrahim und den griechisch-orthodoxen Bischof Boulos Yazigi. Beide waren am 22. April 2013 entführt worden. Die von Organisationen und Vereinen der syrisch-orthodoxen und der griechisch-orthodoxen Kirche drei Jahre nach der Entführung veranstaltete Kundgebung sollte verhindern, dass das Schicksal der beiden Bischöfe in Vergessenheit gerät. Im Rahmen der Initiative unter dem Motto „Wir vergessen nicht“ ergriffen Bib Afram (Vorsitzender der syrischen Liga im Libanon) und andere Redner, darunter der ehemalige schiitische Minister Faisal Karami, und der Vertreter der Hisbolla Ali Fayyad sowie der christlich-orthodoxe Abgeordnete Marwan Abu Fadel das Wort.