61 „Legionäre Christi“ zu Priestern geweiht

Rom/Düsseldorf (DT/KNA) In Rom sind an Heiligabend 61 Mitglieder der Ordensgemeinschaft „Legionäre Christi“ zu Priestern geweiht worden. Die Weihezeremonie nahm der Päpstliche Delegat für die Legionäre Christi, Kurienkardinal Velasio de Paolis, in der Basilika St. Paul vor den Mauern vor, wie die Ordensprovinz Mitteleuropa der Legionäre Christi am Sonntag mitteilte. Mehr als 3 000 Menschen nahmen demnach an dem Gottesdienst teil. Unter den Neupriestern sei auch ein Deutscher aus Vaihingen bei Stuttgart; er solle künftig als Jugendseelsorger in Denver arbeiten. Die Neugeweihten kommen den Angaben zufolge aus elf Ländern, die meisten davon aus Mexiko (28), Spanien (7), den USA (7), Italien (6) und Brasilien (4). Fast alle seien zwischen 30 und 40 Jahre alt. Der Südtiroler Valentin Gögele (31) ist seit Juni 2010 Vizerektor der Ordensniederlassung in Bad Münstereifel. An der dortigen Ordensschule bleibe er auch weiterhin als Erzieher und Seelsorger tätig.