Reise & Lebensart

Alle brauchen Erholung

Schülerinnen und Schüler freuen sich jedes Jahr auf die wohlverdienten Sommerferien. Meistens verfügen Eltern mit mehreren Kindern nicht über die nötigen finanziellen Mittel, um einen mehrwöchigen Urlaub zu planen.
Fahrradtor mit der ganzen Familie
Foto: pixabay

Schülerinnen und Schüler freuen sich jedes Jahr auf die wohlverdienten Sommerferien. Meistens verfügen Eltern mit mehreren Kindern nicht über die nötigen finanziellen Mittel, um einen mehrwöchigen Urlaub zu planen. Dann heißt es, ein Alternativprogramm zu erstellen. Das gestaltet sich in der Regel schwieriger als gedacht - Tagesausflüge können stressig sein, da jeder Teilnehmer andere Vorstellungen hat. Zudem müssen oftmals horrende Eintrittsgelder bezahlt werden, für die dann das Budget ebenfalls nicht ausreicht.

Damit alle Familienmitglieder auf ihre Kosten kommen, gibt es von der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung ein Programm, damit Kinder und Erwachsene eine unbeschwerte Zeit verbringen können. Zur Auswahl stehen preisgünstige Unterkünfte, die für jede Altersgruppe geeignet sind. Während der gebuchten Zeit sollen die Erziehungsberechtigten entlastet werden. Pädagogische Beratungen und Kurse geben Unterstützung bei Konflikten und ausgewählte Aktivitäten sollen zum Mitmachen anregen. 

Das Projekt richtet sich an die unterschiedlichsten Familienformen. Hauptsächlich sollen kinderreiche Familien, Alleinerziehende oder Angehörige mit chronisch kranken oder gesundheitlich beeinträchtigten Mädchen oder Jungen in den Ferienstätten übernachten. Aber auch andere Verwandte gehören zur Zielgruppe. 

Das Handy als Begleiter

Damit die Ferien unvergesslich bleiben, muss natürlich das Smartphone dabei sein. Damit werden Bilder gemacht, die später stolz den Freunden präsentiert werden. Zudem können Ausflugsziele am Urlaubsort recherchiert werden. 

Damit dies ohne Einschränkungen gelingt, sollte der Handyvertrag bei einem Anbieter abgeschlossen werden, der ein flächendeckendes Netz bereithält. Die besten Tarife gibt es bei Vodafone, denn hier findet jeder Interessent seinen Favoriten. Unterscheidungen gibt es zwischen den Gewohnheiten der Nutzer. Manche Verbraucher benötigen ihr Smartphone selten, andere Kunden sind dagegen häufig im Internet unterwegs oder verschicken große Datenmengen. Die Einzelheiten können direkt auf der Homepage verglichen werden. 

Wichtig sind vor allen Dingen die Übertragungsgeschwindigkeit sowie die Mindestlaufzeit. Flatrates sind ideale Lösungen für den kleinen Geldbeutel, weil sie alle Leistungen beinhalten. Auf Wunsch kann ein Handy zu einem günstigen Preis ausgesucht und mit dem gewählten Tarif verknüpft werden. Sollten Fragen zu den einzelnen Angeboten entstehen, kann der freundliche Support kontaktiert werden. Die Experten geben Auskunft und empfehlen das ideale Produkt. Schließlich möchte man alle gewünschten Funktionen uneingeschränkt nutzen können. Das gilt insbesondere für eine langersehnte Reise. 

Entspannung und Tradition im Einklang

In den Ferien sollten nicht nur Unternehmungen im Freien gemacht werden. Regnerische Tage eignen sich bestens dafür, ein Museum oder eine alte Kirche zu besichtigen. Kleine Dörfer verfügen meistens über beeindruckende Schmuckstücke, die bereits im Mittelalter erbaut wurden. Die alten Gemäuer sind für alle Gäste beeindruckend. Während des Aufenthaltes erfahren sie spannende Geschichten über die Namensgebung oder einschneidende Ereignisse. 

Jede Region hat ihre besonderen Eigenheiten. Der Norden ist für maritime Veranstaltungen bekannt. Auf der Insel Poel wird im September ein Seemannsgottesdienst abgehalten. Fischer, Bootsbauer und Kapitäne sollen mit der Festlichkeit geehrt werden. Schließlich sorgen sie seit Jahrhunderten für die Versorgung der Bevölkerung. Die Feier startet mit einer Prozession, die örtliche Musiker und der Kirchenchor mit ausgesuchten Beiträgen begleiten. Im Gotteshaus wird die Predigt mit Bibeltexten zum Thema Seefahrt verlesen und die christlichen Lieder ortstypisch in Plattdeutsch gesungen. Für viele Touristen ist das Ereignis mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition, zu der sie extra anreisen.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Weitere Artikel
Maureen Ferguson, Senior Fellow bei The Catholic Association und fünffache Mutter, rät im National Review allen Eltern: „Sagen Sie einfach Nein zu Smartphones und den sozialen Medien“.
18.10.2021, 14  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Angehörige Erwachsene Familienmitglieder Freude und Freuden Kinder und Jugendliche Mobiltelefone Prozessionen

Kirche

Papst Benedikt XVI. bestand auf einem Priesterbild, das der Lehre der Kirche entspricht – und wurde dafür kritisiert.
24.01.2022, 11 Uhr
Regina Einig