Vatikan

Corona ändert nichts am inneren Ablauf.

Der Präfekt des Päpstlichen Hauses und Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI., Kurienerzbischof Georg Gänswein, lässt uns an seinem Weihnachtsfest teilhaben.

Erzbischof Georg Gänswein
Wie feiert man gemeinsam mit dem emeritierten Papst Benedikt XVI. Weihnachten im Vatikan? Erzbischof Georg Gänswein gewährt Einblicke. Foto: Evandro Inetti, imago-images

Wo und wie verbringe ich Weihnachten? Natürlich in Rom, im Vatikan, im Monastero Mater Ecclesiae gemeinsam mit dem Papa emerito Benedikt und den Memores. Es wird sein wie in den vergangenen Jahren auch. Freilich schränkt die Virus-Pandemie die äußere Bewegungsfreiheit gewaltig ein, nicht aber die innere, so dass der klassische Ablauf sich nicht ändert. Erster Höhepunkt ist die Christmette am 24. Dezember abends, die wir in unserer schlichten, aber weihnachtlich geschmückten Hauskapelle feiern.

Der Segen „Urbi et orbi“ leitet dann
zum weihnachtlichen Festpranzo über

Danach gibt es eine dem Geburtsfest Christi würdige Cena und dann werden wir uns alle vor der Krippe und dem Christbaum versammeln, um das Weihnachtsevangelium noch einmal zu vernehmen und das Geschehen in der Krippe zu bestaunen. Nach diesem besinnlichen Teil werden wir selbstverständlich Weihnachtslieder singen, deutsche, auch italienische und ein paar lateinische. Die gegenseitige Bescherung schließt die Vigil. Das Hochfest Weihnachten am 25. Dezember wird mit einem feierlichen Hochamt in unserer Kapelle begonnen, dem ein weihnachtliches Frühstück folgt. Der Segen „Urbi et orbi“ leitet dann zum weihnachtlichen Festpranzo über, auf den Bruder „Leib“ sich mächtig freut.


Erzbischof Georg Gänswein ist Präfekt des Päpstlichen Hauses.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Hier kostenlos erhalten!