Wolfgang Rihm: Preis der Europäischen Kirchenmusik

Der Komponist Wolfgang Rihm (64) erhält den diesjährigen Preis der Europäischen Kirchenmusik. Damit sollen seine „großen Verdienste um die Komposition und Lehre zeitgenössischer Musik sowie sein besonderes Schaffen im Horizont Geistlicher Musik“ geehrt werden, teilte die Stadt Schwäbisch Gmünd am Freitag mit. Sie vergibt den mit 5 000 Euro dotierten Preis zum 19. Mal. Er hatte vier Gedichte als Hommage an den Hamburger Lyriker Hans Henny Jahnn vertont. Die Auszeichnung wird ihm beim Festival Europäischer Kirchenmusik am 15. Juli übergeben. „Sein Aufgreifen spiritueller Texte verbindet Wort und Ton zu einer überzeugenden Einheit, die stets den Menschen im Blick hat, wesentliche Fragen reflektiert und emotional ergreift“, erklärte die Festivalleitung. Geistliche Musik stand zunächst nicht im Zentrum seines künstlerischen Schaffens. Nach Vollendung seiner Passionsmusik „Deus Passus“ (2000) hatte er nach eigenen Worten sein „Mönchsgewand wieder ablegen wollen“, dann aber seine Meinung geändert. Rihms jüngst fertiggestellte „Requiem-Strophen“ für Soli, Chor und Orchester werden im März in München uraufgeführt. DT/dpa