Odenwaldschule: Vorstand zum Teil zurückgetreten

Die von Missbrauchsfällen erschütterte private Odenwaldschule sucht einen Neuanfang. Drei Wochen nach Bekanntwerden der sexuellen Übergriffe traten bei einer Krisensitzung des Elite-Internats am Samstag fünf von sieben Mitgliedern des Vorstandes zurück. „Wir machen den Weg frei“, begründete die ausgeschiedene Vorsitzende Sabine Richter-Ellermann. „Der Druck der Öffentlichkeit war zu groß.“ Damit bleiben vom Vorstand der hessischen Schule nur die Schulleiterin Margarita Kaufmann und der Geschäftsführer Meto Salijevic im Amt. Sie gehören dem Gremium zwingend durch ihre Funktion an. Voraussichtlich am 29. Mai soll ein neuer Vorstand gewählt werden. DT/dpa