Kirche auf Sendung: Das Vermächtnis der Nonne: Hebamme Mama Massai: An der Schwelle zum Tod

Dienstag, 16. Juni, 14.00 - 14.30 Uhr, 3sat

Mutter Teresa. Das Vermächtnis der Nonne. Von Michael Mandlik. Schon zu ihren Lebzeiten wurde sie von vielen als „Heilige“ verehrt, doch als Anges Gonxha Bojaxhiu, weltberühmt geworden als Mutter Teresa, am 5. September 1997 in Kalkutta starb, hinterließ sie ein beeindruckendes Lebenswerk. Sie hatte es aus dem Nichts geschaffen: 600 Armen-, Kranken- und Pflegestationen mit 4 000 Ordensschwestern in 123 Ländern der Erde. Der Film beschreibt das Leben der Ordensfrau.

Menschen unter uns. Mama Massai. Von Manfred Uhlig. Bei einer Panne kann Angelika Wohlenberg ein Rad ihres Geländewagens in weniger als 20 Minuten austauschen. Eine Überlebensnotwendigkeit für ihre Patienten am Kilimandscharo. Denn in der Savanne mitten in Tansania ist Angelika Wohlenberg im weiten Umkreis die einzige Hebamme und Krankenschwester. Zwei Wochen hat Manfred Uhlig mit einem Fernsehteam die evangelische Schwester bei ihrer abenteuerlichen Mission begleitet.

Stationen: An der Schwelle zum Tod – Diagnosen und Entscheidungen. Von Silvia Matthies. „Ihr Sohn ist hirntot“, hatten die Ärzte den Eltern gesagt und sie um Organspende gebeten. Die Eltern hatten zugestimmt. Doch als sie von ihrem 15-jährigen hirntoten Sohn Abschied nehmen wollten, waren sie schockiert. Er war nicht kalt und leblos, sondern lag künstlich beatmet wie schlafend im Bett. In der Dokumentation werden die Probleme von Betroffenen, Klinikseelsorgern, Ärzten und Hebammen in ethischen Grenzsituationen geschildert.