Kermani erhält Bürgerpreis der Deutschen Zeitungen

Der diesjährige Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an den deutsch-iranischen Schriftsteller Navid Kermani (48). Das hat die Chefredakteurs-Jury am Montag in Berlin beim Zeitungskongress des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) entschieden. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert. Die Jury würdige mit der Auszeichnung Kermanis Engagemen für Toleranz und eine zivile Gesellschaft, hieß es. Die feierliche Preisverleihung findet am 8. März in Berlin statt. Die Auszeichnung für herausragendes bürgerschaftliches Engagement wurde 2010 erstmals vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehört der im Mai 2016 verstorbene Journalist und Flüchtlingshelfer Rupert Neudeck. Vorschläge für den Preis können ausschließlich durch die Zeitungen eingereicht werden. Die Jury besteht aus allen Chefredakteuren der BDZV-Mitgliedsverlage. DT/KNA