Flucht und Vertreibung bei Erlanger Poetenfest

Flucht, Vertreibung, Migration und Integration sind in diesem Jahr die bestimmenden Themen beim Erlanger Poetenfest. „Das beschäftigt im Moment unglaublich viele Schriftsteller und wir versuchen, das widerzuspiegeln“, sagte Veranstalter Bodo Birk. Das 36. Poetenfest vom 25. bis zum 28. August werde „sehr aktuell und politisch“. „Wenn das Wetter passt, erwarten wir etwa 12 000 Besucher“, sagte Birk. DT/dpa