250. Geburtstag: Bayreuth renoviert Jean-Paul-Museum

Die Stadt Bayreuth will das Jean-Paul-Museum renovieren. Dafür schließt das Haus am 15. November – und soll am 21. März 2013 zum 250. Geburtstag des Dichters wieder eröffnet werden. Wie ein Sprecher der Stadt sagte, werden die Kosten für die Sanierung auf 300 000 Euro geschätzt. Im Museum sind Autographen des Dichters, Erstausgaben seiner Werke, Porträts, Bildmaterial und diverse Erinnerungsstücke zu sehen. Jean Paul wurde 1763 im oberfränkischen Wunsiedel geboren und starb 1825 in Bayreuth. In der Literaturgeschichte nimmt Jean Paul eine Sonderstellung zwischen Klassik und Romantik ein. Er verfasste Romane („Hesperus“, „Siebenkäs“) sowie theoretische Schriften. DT/KNA