Wie der Hausbau als Familie gelingt

In den letzten Jahren haben sich vielfältige Veränderungen am Wohnungsmarkt ergeben. Gemeinden vergeben jedoch nach wie vor viele Bauplätze an junge Familien und Paare, die sich Ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen wollen.
Foto: pixabay

In den letzten Jahren haben sich vielfältige Veränderungen am Wohnungsmarkt ergeben. Gemeinden vergeben jedoch nach wie vor viele Bauplätze an junge Familien und Paare, die sich Ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen wollen. Wir zeigen Ihnen, worauf es als Familie beim erfolgreichen Hausbau ankommt.

Das richtige Grundstück und die Finanzierung finden

Junge Familien zieht es neben der Stadt auch gerne auf das Land. Günstige Baupreise und die Stille und Natur ermöglichen Kindern ein behütetes Aufwachsen in der Familie. Vor dem Hausbau sollten Sie sich über Grundstückspreise in der Nähe informieren und ein Grundstück auswählen, das hinsichtlich finanzieller Möglichkeiten und Lage infrage kommt. Hierfür bieten verschiedene Websites Übersichten an. Ebenfalls sollten Sie sich frühzeitig über Fragen der Finanzierung einig sein. Hausbanken vergeben an Familien oft Kredite, verlangen dafür jedoch einen gewissen Anteil an Eigenkapital. Sparen Sie also am besten Jahre im Voraus einen Grundstock an Kapital an. Hierfür bieten viele Banken nach wie vor Bausparverträge an, die sich für Familien lohnen können. Lassen Sie sich dazu am besten unabhängig beraten und vergleichen verschiedene Finanzierungsmethoden.

Das Haus entwerfen und bauen lassen

Sind die Fragen zur Finanzierung und Wohngegend geklärt, ist der nächste Schritt der Entwurf des Hauses. Hierfür können Sie ganz nach Ihren Wünschen einen Architekten bestellen oder sich Fertighäuser ansehen. Das Fertighaus bauen aus einer Hand ist hierbei eine gute Möglichkeit. Über Bien-Zenker finden Sie Ihr persönliches Fertighaus und können dieses aus erster Hand bauen lassen. Dort erstellt man für Sie gerne einen Grundriss des fertigen Hauses, der nur einen ersten Ausgangspunkt darstellt. Haben Sie weitere Wünsche zur Ausstattung oder Fragen, können Sie diese mit einem persönlichen Berater besprechen. So können Sie beispielsweise mithilfe des Services im Voraus ein passendes Grundstück finden. Auch wenn Sie mit dem Grundriss des Fertighauses zufrieden sind, kümmert sich Bien Zenker um alle notwendigen Angelegenheiten für Sie. 

Anträge einreichen

Sind alle Vorbereitungen getroffen, reichen Sie den Bauplan beim zuständigen Bauamt ein. Hierbei sind nicht nur der Grundrisse und Lageplan erforderlich, sondern Berechnungen zur Energieeinspar-Verordnung, Versicherungen, Nachweise zur Statik, Pkw-Stellplätzen und vieles mehr. Das Bauamt prüft Ihren Antrag genau, weshalb Sie sich möglichst gut absichern sollten. Sie können alle Notwendigkeiten auch über einen Service oder mithilfe eines Beraters abwickeln lassen, der Ihnen bei der Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen hilft. 

Mit dem Bauen beginnen

Ist der Bauantrag genehmigt, können Sie mit dem Bauen beginnen. Hierfür beauftragen Sie am besten ein Unternehmen, das von der Erstellung des Fundaments und des etwaigen Kellers bis hin zum Dach alle notwendigen Arbeiten verrichtet. Am besten sollten Sie dabei nach einem Zeitplan vorgehen und eventuelle Verzögerungen aufgrund von Betriebsferien, Konstruktions- oder Planungsfehlern mit einbeziehen. Ist der Grundriss erst einmal getan, geht es an die Feinarbeiten. Haben Sie sich für ein Fertighaus entschieden, ist hier auch das Verlegen von Böden und andere Arbeiten miteinbegriffen. 

Das Leben im neuen Haus genießen

Nachdem das Haus steht, können Sie einziehen und das Familienleben genießen. Die Kinder freuen sich über neue Freunde in der Nachbarschaft, Sie können gemeinsam in die Ferien fahren und den Alltag genießen. 

Weitere Artikel
Mietwohnungen
Kolumne

Wohnungen dringend gesucht Premium Inhalt

Die Lage auf den Wohnungsmärkten zu entschärfen, muss nicht allein eine allgemeine, sozialpolitische Aufgabe bleiben. Der Grundsatzes „Eigentum verpflichtet“ ist ein persönlicher Auftrag.
09.03.2021, 07  Uhr
Thomas Berenz
Themen & Autoren
Banken Familien Grundstücke Häuser Versicherungen Wohnungsmarkt

Kirche

Eröffnung der zweijährige Weltsynode im Vatikan
IM BLICKPUNKT

Für eine Kirche, die anders ist Premium Inhalt

Die bis 2023 dauernde Weltsynode beginnt mit der größten Befragung der Menschheitsgeschichte. Über die Gründe für diesen vom Papst gewollten Prozess kann man nur spekulieren.
16.10.2021, 17 Uhr
Guido Horst
Edith Stein
Würzburg

Gerl-Falkovitz würdigt Edith Stein Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Edith Stein habe versucht, das Große einfach zu sagen, schreibt die Ratzinger-Preisträgerin Gerl-Falkovitz. Das Geheimnis des eucharistischen Brotes gewinne Leben in ihr selbst.
15.10.2021, 14 Uhr
Vorabmeldung