Kühe des Papstes besuchen

Päpstlicher Bauernhof in Castel Gandolfo erwägt Öffnung

Vatikanstadt (DT/KNA) Der päpstliche Bauernhof in Castel Gandolfo wird möglicherweise bald für Besucher geöffnet. Dies gehöre „zu den nächsten Projekten, die in Erwägung gezogen werden sollten“, sagte der Verwaltungsleiter der päpstlichen Villen in Castel Gandolfo, Osvaldo Gianoli, dem Sender Radio Vatikan am Sonntag. Probehalber seien schon 350 Kinder und Erwachsene von der vatikanischen Familienfürsorgestation zu Gast gewesen, berichtete Gianoli.

Der in Castel Gandolfo in den Albaner Bergen gelegene päpstliche Bauernhof versorgt den Papst und den Vatikan mit Fleisch, Gemüse, Milch und Olivenöl aus eigener Produktion. Zu dem landwirtschaftlichen Betrieb zählt auch ein Weinberg, den Benedikt XVI. geschenkt bekam. Die Milch des päpstliche Bauernhofs können Pilger und Touristen auch in den Geschäften Castel Gandolfos erwerben. Vor fünf Monaten hatte der Papst die Gärten seiner Sommerresidenz in Castel Gandolfo für Besucher geöffnet. Die Anlagen sind nach vorheriger Anmeldung mit einer Führung zugänglich. Die Nachfrage nach diesem Angebot sei groß, so Gianoli. Zahlen nannte er nicht.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann