Französische Post ehrt Abbe Pierre mit Sondermarke

Paris (DT/KNA) Die französische Post ehrt den als „Vater der Obdachlosen“ bekannten Ordensmann Abbe Pierre (1912–2007) mit einer Sonderbriefmarke. Die ab sofort in den Postämtern erhältliche Marke mit dem Nennwert von 56 Cent erinnere an den Tod des Ordensmannes vor genau drei Jahren. Es sei sehr ungewöhnlich, dass ein Verstorbener schon so kurz nach seinem Tod mit einer Briefmarke gewürdigt werde, zitierten französische Zeitungen die Philatelie-Direktorin der französischen Post, Francoise Eslinger. Laut den Zeitungsberichten nutzt die von Abbe Pierre gegründete Emmaus-Stiftung die Herausgabe der Marke zu einer Postkartenaktion an Premierminister Francois Fillon. Der Staat solle Unterkünfte für Obdachlose schaffen und ein würdiges Aufnahmezentrum für afghanische Flüchtlinge einrichten, sei die Forderung auf der Karte. Abbe Pierre war seit den fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts einer der bekanntesten Vorkämpfer gegen soziale Ausgrenzung in Frankreich. Die Emmaus-Bewegung ist heute in mehr als 30 Ländern mit weit über 300 Gemeinschaften vertreten.

Themen & Autoren

Kirche