England: Ethik-Streit um Geschlechtsoperation

London (DT/KNA) Die geplante Streichung eines Paragrafen, der medizinischem Personal eine Nichtbeteiligung an Geschlechtsumwandlungen ermöglichte, stößt in Großbritannien auf Widerstand. Bislang können Ärzte und Krankenschwestern nach dem Code des Allgemeinen Mediziner-Rates (GMC) aufgrund persönlicher Glaubens- und Wertevorstellungen ihre Mitarbeit an besonderen medizinischen Eingriffen ablehnen, wie die Sonntagszeitung „Mail on Sunday“ berichtet. Dies wolle der Rat nun in einem überarbeiteten Richtlinienentwurf für Geschlechtsumwandlungen ausschließen. Der Vorsitzende der Christlichen Mediziner-Vereinigung, Peter Saunders, sagte, das britische Gleichstellungsgesetz von 2010 und die Regularien, die ihm folgten, dienten dazu, christliche Mediziner weiter an den Rand zu drängen.

Themen & Autoren

Kirche