Ehe kein Auslaufmodell

Gottesdienste für Langverheiratete ein Renner

München (DT/KNA) Einer großen Nachfrage erfreuen sich bayernweit Gottesdienste mit Segnungen für langjährig verheiratete Ehepaare. So haben sich in der Erzdiözese München und Freising für kommenden Sonntag mehr als 700 Paare zu einer solchen Feier angemeldet. Auch im Bistum Augsburg ist das Interesse nach Auskunft seines Sprechers „sehr, sehr groß“. Während der Ulrichswoche 2007 kamen zu zwei Gottesdiensten mit Bischof Walter Mixa jedes Mal an die 160 Paare, 2008 waren es etwa 250. Zur Festwoche für den Würzburger Bistumspatron Kilian waren in diesem Jahr erstmals Paare zu einer Messe mit Bischof Hofmann eingeladen, die 25 oder 50 Jahre verheiratet sind. Es kamen rund 2 500 Personen in den Dom. Die Diözesen Eichstätt und Passau wollen 2009 ebenfalls eigene Gottesdienste für Ehejubilare anbieten. Die Münchner Seelsorgereferentin Anneliese Mayer betonte, die Kirche wolle mit der Segnung der Paare Wertschätzung für die Ehe als lebenslange Gemeinschaft ausdrücken. Wer über Jahrzehnte Verantwortung für einander übernommen und schwierige Situationen gemeistert habe, zeige, dass die Ehe kein Auslaufmodell sei.

Themen & Autoren

Kirche