Deutschen Imkern geht der Nachwuchs aus

Bad Segeberg (DT/dpa) Die deutschen Imker haben Nachwuchssorgen. Der Mitgliederrückgang sei zwar gebremst worden, es gebe aber noch keine Trendwende, teilte der Deutsche Imkerbund beim Deutschen Imkertag am Sonntag in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) mit. Rund 80 000 Imker in Deutschland betreuen eine Million Bienenvölker und erzeugen 20 000 bis 25 000 Tonnen Honig pro Jahr. Das ist ein Fünftel des deutschen Verbrauchs. Die Nachfrage wäre noch höher, doch fehlt das Angebot. So müssen die Verbraucher auf Importhonig überwiegend aus China zurückgreifen. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von rund 1,4 Kilogramm pro Jahr sind die Deutschen Weltmeister im Honigverzehr.

Themen & Autoren

Kirche