Beim Namen genannt

Stabwechsel in Münchens Erzbischöflicher Finanzkammer: Das Erzbistum München und Freising hat am vergangenen Donnerstag seinen langjährigen Finanzdirektor Domkapitular Sebastian Anneser (70) in den Ruhestand verabschiedet. Zugleich wurde sein Nachfolger, Domkapitular Klaus-Peter Franzl (44), eingeführt. Franzl war bisher stellvertretender Generalvikar, Anneser leitete die Erzbischöfliche Finanzkammer seit 1997. Der niederbayerische Bauernsohn zählte zu den einflussreichsten Finanzexperten der katholischen Kirche in Deutschland. In vielen Gremien, darunter mehreren Aufsichtsräten, nahm Anneser auf Bayern- und Bundesebene Verantwortung wahr. Aufhorchen ließ sein letztes Interview im aktiven Dienst, in dem er vor zwei Wochen Anzeichen für eine abnehmende Akzeptanz des deutschen Kirchensteuersystems konstatierte. Mit einem Haushalt von 575 Millionen Euro verwaltete der Prälat in München-Freising das Geld der finanzkräftigsten bayerischen Diözese. Dabei verstand sich der promovierte Moraltheologe nie als renditefixierter Manager, sondern stets als Seelsorger. Gut aufgestellt hält er die Kirche beim Engagement für Bildungseinrichtungen. Zugleich sieht er die Notwendigkeit, dass sich auch die Erzdiözese München-Freising wegen rückläufiger Einnahmen mit der Umnutzung oder notfalls auch Veräußerung von Kirchen beschäftigen muss. Als Anneser 1997 die Leitung der Finanzkammer übernahm, musste er über Nacht für seinen erkrankten Vorgänger einspringen. 1965, kurz vor Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils in Rom zum Priester geweiht, war der Geistliche zunächst für ein Bildungshaus und die Medienarbeit der Erzdiözese verantwortlich gewesen. 1980 und 1987 zählte er zu den Hauptorganisatoren der beiden Deutschlandbesuche von Papst Johannes Paul II. Franzl bringt für seine neue Aufgabe in der Finanzkammer einschlägige Erfahrung mit. Vor seinem Theologiestudium hat er eine Banklehre absolviert. Ab 2000 war der Geistliche Regionalpfarrer in der Seelsorgsregion Süd, bis er 2007 stellvertretender Generalvikar wurde.

Themen & Autoren

Kirche