Beim Namen genannt

Der deutsche Unterhaltungskünstler Hape Kerkeling hat seinen Bestseller „Ich bin dann mal weg“ über seine Pilgerreise nach Santiago de Compostela unter dem Titel „I'm Off Then“ jetzt auch in den USA publiziert. Kerkeling ist zurzeit auf einer Lesereise durch die USA, wo er das Buch unter anderem in New York und Washington vorstellt. Noch im vergangenen Jahr war Kerkelings Buch von großen US-amerikanischen Verlagen als „unverkäuflich“ abgelehnt worden. Jetzt wurde es – wie auch in Deutschland – in einem kleinen Verlag publiziert. In Deutschland war Kerkelings Buch 2006 erschienen, führte monatelang die Bestsellerlisten an und wurde mit über drei Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste deutsche Buch seit 1945.

Die Anwälte von Aung San Suu Kyi haben Berufung gegen die Verurteilung der birmanischen Oppositionsführerin zu drei Jahren Haft mit Zwangsarbeit eingelegt. Das melden asiatische Medien am Donnerstag. Die Verurteilung Suu Kyis sei auf Grundlage der Verfassung von 1974 erfolgt, die aber nicht mehr in Kraft sei. Das Urteil war gleich nach seiner Verkündung am 11. August von der in Birma regierenden Militärjunta zu 18 Monaten Hausarrest umgewandelt worden. Das Gericht in Rangun hatte die 64-Jährige für schuldig befunden, mit dem geheimen Besuch eines US-Amerikaners in ihrem Haus die Bedingungen ihres Hausarrests verletzt zu haben.

Vertreter des Judentums werfen Bundespräsident Horst Köhler vor, ihre Protestschreiben gegen die Auszeichnung der deutsch-israelischen Anwältin Felicia Langer zu ignorieren. Das berichtet die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“ (Donnerstag). Der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde von Nürnberg, Arno S. Hamburger, hat aus Protest seine beiden Bundesverdienstkreuze zurückgegeben, da auch die Israel-Kritikerin Langer diese hohe Auszeichnung von Köhler erhalten habe. Auch die amerikanisch-jüdische Organisation Anti-Diffamation-League (ADL) in New York bestätigte laut „Jerusalem Post“, bis heute keine Antwort Köhlers auf einen Brief vom Juni erhalten zu haben.

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann