Beim Namen genannt

Beim Namen genannt

George W. Bush (Foto: dpa), Ex-Präsident der USA, wird seinen 70. Geburtstag an diesem Mittwoch zum Teil im Sattel seines Mountainbikes verbringen. „Er hat sich sehnlich gewünscht, gemeinsam mit versehrten Soldaten radzufahren“, sagte Bushs Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. „Also hat er dafür einige Veteranen auf seine Ranch nach Crawford eingeladen.“ Dort in Texas, so der Sprecher, gebe es außerdem für alle Schokoladenkuchen. Bush war von 2001 bis 2009 der 43. Präsident der Vereinigten Staaten.

Im deutschsprachigen Literaturbetrieb war Sharon Dodua Otoo bis zum Gewinn des 40. Bachmann-Preises am Sonntag kaum bekannt. Dabei ist das Spektrum der 1972 in London geborenen und in Berlin lebenden Schriftstellerin groß: „Gewöhnlicherweise beschreibe ich mich als schwarze britische Mutter, Aktivistin, Autorin und Herausgeberin“, schreibt Otoo über sich selbst. Dabei kommt der Humor aber nicht zu kurz. Die Britin ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“. Ihre erste Novelle erschien 2012 im Verlag edition assemblage. Ein Jahr später folgte die deutsche Übersetzung unter dem Titel „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle“. Ihre jüngste Novelle „Synchronicity“ kam 2014 auf den Markt. Darüber hinaus hat sie bereits mehrere Kurzgeschichten wie „Whtnacig Pnait (Watching Paint)“ veröffentlicht. Zum Bachmann-Preis wurde sie von der deutschen Jurorin Sandra Kegel eingeladen. Die Jury überzeugte Otoo mit ihrem amüsanten Text „Herr Gröttrup setzt sich hin“.

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann