Gesellschaft

Autoversicherung: Die richtige Absicherung bei Auslandsreisen

Die Reise mit dem eigenen Auto erhöht die Flexibilität und kann am Urlaubsort den Erkundungsradius deutlich erhöhen. Doch sollte vor einem Fahrtantritt ein genauerer Blick in die Versicherungsunterlagen geworfen werden.
Absicherung bei Auslandsreisen
Foto: pixabay

Die Reise mit dem eigenen Auto erhöht die Flexibilität und kann am Urlaubsort den Erkundungsradius deutlich erhöhen. Doch sollte vor einem Fahrtantritt ein genauerer Blick in die Versicherungsunterlagen geworfen werden, da nicht in jedem Land der reguläre Schutz der Kfz-Haftpflichtversicherung greift. Im ungünstigsten Fall ist der Unfallgegner nicht versichert und insbesondere bei einem unverschuldeten Unfall kann dies erhebliche Auswirkungen auf die Schadensregulierung haben. Allerdings reichen bereite kleine Vorbereitungsmaßnahmen aus, um die Urlaubsreise mit einem sicheren Gefühl antreten zu können.

Die Voraussetzungen für einen Versicherungsschutz im Ausland

Wenn die Reise nicht in den heimischen Gefilden erfolgt, wie zum Beispiel im Rahmen einer ausgedehnten Moseltour, sondern in ein anderes Land der Europäischen Union (EU) führt, sind Urlauber grundsätzlich bis zur vereinbarten Deckungssumme durch die Kfz-Haftpflichtversicherung abgesichert. Ein Versicherungsschutz besteht innerhalb der geografischen Grenzen von Europa und darüber hinaus bei außereuropäischen Gebieten, die in den Geltungsbereich der EU fallen. Jenseits dieser Gebiete ist nur dann ein Versicherungsschutz gegeben, wenn das Reiseziel auf der Internationalen Versicherungskarte für den Kraftverkehr, auch als Grüne Karte bekannt, eingetragen ist. Die Grüne Karte dient bei Fahrten ins Ausland als Nachweis für eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung. In manchen Ländern muss die internationale Versicherungskarte bereits bei der Einreise vorgelegt werden. Wenn das Reiseland die geografischen Voraussetzungen nicht erfüllt und auch nicht auf der Grünen Karte verzeichnet ist, verbleibt die Erweiterung des Geltungsbereiches der Versicherung. 

Zusatzversicherungsleistungen: Sicherheit im Schadensfall

Insbesondere bei regelmäßigen Auslandsfahrten sollte auf die Auslandsversicherungsleistungen näher geachtet werden. Wenn der Versicherungsumfang eher unzureichend ist, sollte ein Wechsel in Erwägung gezogen werden. Mitunter der Anbieter kfz-versicherung-wechseln.com informiert über die Voraussetzungen eines Wechsels und stellt zudem einen unkomplizierten Versicherungsvergleich zur Verfügung. Einige Versicherungen bieten einen speziellen Auslandsschadenschutz, der über die regulären Standardleistungen einer Kfz-Versicherung hinausgeht. Da die Deckungssummen bei ausländischen Kfz-Versicherungen im Vergleich zu Deutschland oftmals deutlich niedriger liegen, kann es bei einem unverschuldeten Unfall zu der Situation kommen, dass die entstandenen Kosten nicht in der vollständigen Höhe übernommen werden. Sodann greift der Versicherungszusatz, der letztendlich für den fremdverursachten Schaden aufkommt. 

Die weiteren Vorteile bei einem Wechsel der Kfz-Versicherung

Der Versicherungswechsel kann auch ohne regelmäßige Auslandsfahrten und unabhängig von einem konkreten Auslandsurlaub angeraten sein. Zum einen ist ein Wechsel oftmals mit besseren Konditionen verbunden, zum anderen erhalten Versicherer regelmäßig umfangreichere Leistungen. Eine Kfz Versicherung trotz schlechter Schufa Auskunft ist nicht ausgeschlossen. Der gesetzlich vorgeschriebene Mindestschutz in Form einer Basis Kfz-Haftpflichtversicherung ist von allen Versicherungen grundsätzlich anzubieten. Nur in seltenen Ausnahmefällen darf ein Versicherungsabschluss abgelehnt werden. Grundsätzlich ist ein Wechsel bei Vorliegen eines Schadenfalls, einer Beitragserhöhung durch die Versicherung oder einem Fahrzeug- oder Fahrzeughalterwechsel möglich. Darüber hinaus kann ein Versicherungswechsel auch am Ende der Vertragslaufzeit nach entsprechender Kündigung vollzogen werden. Ein Versicherungsvergleich kann online durchgeführt werden und setzt lediglich wenige Daten voraus. Neben Alter, Wohnort und Fahrerfahrung stellen mitunter der gewünschte Versicherungsschutz, die Häufigkeit der Fahrzeugnutzung und die Unterbringung des Autos die erforderlichen Informationen für einen Vergleich dar. Der Weg zu einem Versicherungsmakler oder zur Post ist heutzutage entbehrlich, da ein Vertragsabschluss online und damit vollkommen papierlos erfolgen kann. 

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Geheimnis des autonomen Fahrens
Würzburg
Fahrt in die Zukunft Premium Inhalt
Noch gilt, dass der Mensch im Verkehr nicht zu ersetzen ist. Doch das "Autonome Fahren" wird kommen.
05.04.2020, 08  Uhr
Peter Winnemöller
Themen & Autoren
Auto Fahrzeuge und Verkehrsmittel Reiseländer Schufa Urlaub und Ferien

Kirche