Aufruf zu einer tieferen Versöhnung beider Länder

„In Liebe und Wahrheit“: Kirchen in Polen und der Ukraine veröffentlichen gemeinsames Schreiben

Tschenstochau (KNA/DT) Die katholische Kirche in Polen und die griechisch-katholische Kirche der Ukraine rufen zu einer tieferen Versöhnung zwischen beiden Ländern auf. Mit Gebetstreffen, Gottesdiensten, Wallfahrten und anderen Veranstaltungen solle das Wissen über die jeweiligen Traditionen vor allem bei der jüngeren Generation vergrößert und eine gute Zukunft gebaut werden, so der Vorsitzende der Polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanislaw Gadecki, und das Oberhaupt der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche, Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk, am Dienstag in einem gemeinsamen Schreiben mit dem Titel „In Liebe und Wahrheit“. Ihre Erklärung stellten beide Kirchenmänner im südpolnischen Tschenstochau vor.

Die Beziehungen zwischen Polen und der Ukraine sind bis heute wegen Massakern im Zweiten Weltkrieg belastet. Das Oberhaus des polnischen Parlaments, der Senat, bezeichnete 2016 die Massaker an bis zu 100 000 Polen in Wolhynien und Ostgalizien als „Völkermord“. Ukrainische Politiker verweisen dagegen auf polnische Verbrechen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bischofskonferenzen Gottesdienste Katholische Kirche Katholizismus Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Parlamente und Volksvertretungen Polnisches Parlament Völkermord Wallfahrten

Kirche