Altkanzler Kohl trifft Merkel-Kritiker Orbán

Berlin (DT/dpa) Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) wird in Kürze mit dem umstrittenen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán zusammentreffen. Das sagte Kohl am Montag der „Bild“-Zeitung.

Den genauen Termin und die Umstände des Treffens nannte Kohl nicht. Wie „Bild“ weiter schreibt, verteidigte Kohl Orbán ausdrücklich gegen die internationale Kritik an dessen politischem Kurs. Orbán gehört zu den schärfsten europäischen Gegnern der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Die Zeitung zitiert zudem aus einem demnächst erscheinenden Buchbeitrag Kohls zur europäischen Politik. „Einsame Entscheidungen, so begründet sie dem Einzelnen erscheinen mögen, und nationale Alleingänge müssen der Vergangenheit angehören. Sie sollten im Europa des 21. Jahrhunderts kein Mittel der Wahl mehr sein, zumal die Folgen von der europäischen Schicksalsgemeinschaft regelmäßig gemeinsam getragen werden müssen“, schreibt Kohl in dem Aufsatz, der anlässlich der Verleihung des Aachener Karlspreises an Papst Franziskus am 6. Mai im Vatikan veröffentlicht werden soll.

Kohl, der am 3. April 86 Jahre alt wurde, ist nach mehreren gesundheitlichen Rückschlägen noch angeschlagen. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung fällt ihm das Sprechen und Schlucken schwer.

Themen & Autoren

Kirche