Trends

Trends

Volksentscheide werden immer beliebter

Der Trend zu mehr Volksbegehren und Volksentscheiden hat sich im vergangenen Jahr nach einer Erhebung des Vereins „Mehr Demokratie“ fortgesetzt. Bundesweit wurden 18 direktdemokratische Verfahren gestartet, im Vorjahr waren es 16, teilte der Verein am Donnerstag in Berlin mit. Insgesamt gab es 33 laufende Verfahren, 3 mehr als 2010. Es gab vier Volksbegehren und drei Volksentscheide, darunter die Abstimmung über das Bahnprojekt Stuttgart 21. Die Erfolgsquote der 13 Verfahren 2011 lag bei 27 Prozent und entsprach dem langjährigen Mittel.

Zitat der Woche

„Wir haben ja ein bisschen vertauschte Rollen heute: Ich bin heute hier, um auf Sie zu hören.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU, am Mittwochabend in Erfurt beim sogenannten Zukunftsdialog.

zahl der Woche

506 000

Die Verkürzung der Gymnasialzeit hat zu einem sprunghaften Anstieg der Abiturientenzahlen geführt. 2011 erwarben 10,3 Prozent mehr junge Menschen die Berechtigung zum Studium als im Vorjahr. Das berichtete das Statistische Bundesamt. 506 000 Schülerinnen und Schüler erhielten 2011 in Deutschland die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Der Anstieg ist vor allem auf jene Länder zurückzuführen, in denen das Gymnasium nur noch acht Jahre dauert. 2011 wurde „G8“ in Bayern und Niedersachsen umgesetzt. Dadurch wurden in einem Jahr zwei Jahrgänge gleichzeitig fertig. „Dies führte zu einer starken Zunahme der Anzahl der Studienberechtigten um 55,2 Prozent in Bayern und um 42,6 Prozent in Niedersachsen“, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Bundesgebiet verlief die Entwicklung unterschiedlich: In fast allen alten Ländern stieg die Zahl der Abiturienten 2011, in den neuen Ländern sank die Zahl um durchschnittlich 13,3 Prozent. DT/dpa