Spatenstich in Marktl

Antoniushaus der Kapuziner im Papst-Geburtsort wird neu gebaut

Altötting/Marktl (DT/KNA) Das Kinderhilfswerk des Kapuzinerordens in Bayern, das Seraphische Liebeswerk (SLW), baut im oberbayerischen Marktl am Inn fünf Wohngruppenhäuser. Sie sind für 64 Mädchen und Jungen im Grund- und Hauptschulalter konzipiert, die aus zerrütteten Familienverhältnissen kommen und meist Verhaltensauffälligkeiten aufweisen, wie das Kinderhilfswerk am Dienstag in Altötting mitteilte. Die Neubauten ersetzt ein aus den 1970er Jahren stammendes Gebäude, das abgerissen wird. Der Orden ist seit mehr als 100 Jahren mit seinem „Antoniushaus“ und der dazugehörigen Schule in Marktl präsent. Spatenstich für die bis Frühjahr 2009 bezugsfertigen Bauten im Geburtsort von Papst Benedikt XVI. ist am Freitag. Auch Sozialministerin Christa Stewens (CSU) hat sich zu dem Termin angesagt. Zu dem Vier-Millionen-Euro-Projekt gibt der Freistaat einen Zuschuss von 1, 2 Millionen Euro, von der „Aktion Mensch“ kommen weitere 250 000 Euro. Die neuen Gebäude werden nach ökologischen Kriterien errichtet und entsprechen den neuesten pädagogischen Konzepten.