Japan hebt Warnung nach Erdbeben in Chile auf

Tokio (DT/dpa) Nach dem schweren Erdbeben in Chile hat Japan eine Warnung vor kleineren Flutwellen wieder aufgehoben. Am Freitag waren zuvor entlang der Pazifikküste des fernöstlichen Landes Wellen vom einer Höhe bis zu 80 Zentimeter registriert worden, wie die Meteorologische Behörde mitteilte. Die Erschütterungen in Chile hatten eine Stärke von 8,4 und lösten in weiten Teilen des Pazifikraums eine Tsunami-Warnung aus. In Chile erreichten Wellen von bis zu fünf Metern Teile der Küste.