Flechte nach Obama benannt

Neu entdeckte, seltene Art aus Kalifornien

San Francisco (DT/dpa) US-Präsident Barack Obama ist Namenspate für eine neu entdeckte, seltene Flechtenart in Kalifornien geworden. Ein Wissenschaftler von der Universität UC Riverside taufte die auf der Insel Santa Rosa vor der Küste Kaliforniens wachsende orangefarbene Flechte auf den Namen Caloplaca obamae. „Als Präsidentschaftskandidat hatte er meine Unterstützung und es waren die letzten Wochen vor der Wahl, als wir die Exemplare sammelten“, sagte der Forscher Kerry Knudsen am Donnerstag der „Los Angeles Times“. Am Tag von Obamas Amtseinführung im Januar habe er einen Fachartikel über die Flechte fertiggestellt und damit auch den Namen besiegelt. „Nach dem Ende der Bush-Regierung war ich froh über eine neue Führung, die die Wissenschaft unterstützt“, so Knudsen. Caloplaca obamae wurde bis jetzt nur an rund zehn Stellen auf der Insel gefunden. Die am Boden wachsende Flechtenart habe durch jahrelange Beweidung stark gelitten, sei aber „unverwüstlich“.