Beim Namen genannt

Beim Namen genannt

Nach den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg hat Bundesjustizminister Heiko Maas eine europaweite Extremisten-Datei gefordert. „Wir haben im Extremistenbereich keine ausreichende Datengrundlage in Europa. Das hat der G20-Gipfel in Hamburg deutlich gemacht", sagte der SPD-Politiker der „Bild“-Zeitung. Eine große Zahl der Gewalttäter sei aus dem Ausland nach Hamburg gekommen. Maas kündigte außerdem an, künftig „mehr Geld in die Beobachtung von Extremismus insgesamt“ zu stecken. Der Minister sprach sich außerdem für eine gesellschaftliche Reaktion gegen Linksextremismus aus. Analog zu Großdemonstrationen oder Konzerten gegen Rechts könne es auch „Rock gegen Links“ geben.

Die Einwohnerzahl der Europäischen Union ist im vergangenen Jahr um rund 1,5 Millionen gestiegen. Zum 1. Januar 2017 wurde die Bevölkerung aller Mitgliedstaaten auf 511,8 Millionen geschätzt, verglichen mit 510,3 Millionen zum Vorjahreszeitraum, wie das in Luxemburg sitzende EU-Statistikamt Eurostat zum Weltbevölkerungstag am 11. Juli mitteilte. Weil 2016 EU-weit mit jeweils 5,1 Millionen ebenso viele Geburten wie Sterbefälle registriert wurden, führt die Behörde die Zunahme auf eine erhöhte Einwanderung zurück. Deutschland ist nach den Angaben mit 82,2 Millionen Einwohnern oder 16,2 Prozent der gesamten EU-Bevölkerung nach wie vor der bevölkerungsreichste Mitgliedstaat, gefolgt von Frankreich (67 Millionen), dem Vereinigten Königreich (65,8 Millionen), Italien (60,6 Millionen), Spanien (46,5 Millionen) und Polen (38 Millionen).