Beim Namen genannt

Beim Namen genannt

Kardinal Joachim Meisner (Foto: dpa) wird „Ehrenkoch“ des Malteser Hilfsdienstes in der Erzdiözese Köln. Die ehrenamtliche Küchenbrigade des Verbandes verleiht ihm ihre Kochmütze, wie der Hilfsdienst am Donnerstag in Köln mitteilte. Er habe den Verband jahrelang unterstützt, so die Begründung. Zuletzt habe er sich als Schirmherr für die Malteser Migranten Medizin in Köln eingesetzt.

Anton Losinger, Augsburger Weihbischof, fordert verbindliche Standards für Arzneimitteltests in Entwicklungsländern. Immer wieder gebe es Berichte, dass Menschen unter Armutsverhältnissen sich solchen Tests aussetzten, sagte das Mitglied des Deutschen Ethikrats dem Kölner „domradio“. „Wenn das dann kombiniert wird mit heruntergesetzten Standards der Testverfahren, dann herrscht Gefahr für Gesundheit, Leib und Leben der Menschen.“ In solchen Fällen müsse aus ethischer Perspektive Einspruch erhoben werden, so Losinger: Arzneimitteltests seien nötig, um Nebenwirkungen von Medikamenten zu erforschen. Moralische Bedenken gebe es dann, wenn etwa das im deutschen Arzneimittelgesetz festgelegte Schutzniveau für Patienten und Probanden heruntergesetzt und an Kindern, nicht einwilligungsfähigen Erwachsenen oder an Menschen aus Entwicklungsländern solche Tests durchgeführt werden.