Das ABC des Menschseins

Es war der katholische Medienwissenschaftler Marshall McLuhan, der in den 1960er Jahren erstmals die These aufstellte, der Mensch sei erst seit der Erfindung des Alphabets in der Lage, seine inneren Erfahrungen von der Außenwelt zu trennen.
Die Zeiten, da man sich auf Einflüsterungen durch Zeus berufen konnte, sind vorbei. Heute dient der antike Göttervater neben anderen antiken Göttern als Museumsstück.

Es war der katholische Medienwissenschaftler Marshall McLuhan, der in den 1960er Jahren erstmals die These aufstellte, der Mensch sei erst seit der Erfindung des Alphabets in der Lage, seine inneren Erfahrungen von der Außenwelt zu trennen. Vorher spiegelten die Äußerungen des Menschen sein Innenleben exakt ...