Würzburg

Zahl der Woche am 8. August 2019

Anteil praktizierender Katholiken in Spanien beträgt nur noch 22,7 Prozent.

Kirche in Spanien
Die Zahl der praktizierenden Katholiken in Spanien hat einen neuen Tiefstand erreicht. Foto: Matthias Balk

22,7

Die Zahl der praktizierenden Katholiken in Spanien hat einen neuen Tiefstand erreicht. Wie das Forschungsinstitut CIS in Madrid mitteilte, macht ihr Anteil nur noch 22,7 Prozent der Bevölkerung aus. Zwar sind laut den Zahlen für Juli 2019 mehr als zwei Drittel (67,4 Prozent) der Spanier katholisch; die meisten von ihnen gingen aber nicht regelmäßig zur Messe oder zur Beichte. Die Anteil der Agnostiker, Atheisten und Nichtgläubigen betrage inzwischen insgesamt 29,1 Prozent. Auffällig sind die Zahlen in Katalonien, wo fast die Hälfte der Bürger (45,9 Prozent) keinen Bezug mehr zur katholischen Kirche hat.