Zur Debatte um die Leipziger Propsteikirche: Wozu dient eine Großkirche?

Der Leser Hans-Josef Schmitt wirft mir vor, ich hätte etwas gegen mittelalterliche Kirchen und rede einer Bürohausarchitektur das Wort (DT vom 12. Januar). Er kennt mich nicht. Ich stehe auf mittelalterliche Kirchen, besonders romanische, und auf römische Basiliken. Warum so polemisch?

Aus der bisherigen Diskussion scheint aber noch nicht klar, wozu eine große Pfarrkirche dient. Immer wieder wird die Anbetung hervorgehoben. Dafür genügt aber eine kleinere Kapelle. Eine große Kirche wird gebaut, damit das Volk Gottes sich zu Liturgie, Wort und Sakrament versammelt. Die Gelegenheit zur Anbetung sollte zusätzlich möglich sein, besonders in einer derart zentral gelegenen Kirche am Rand des Zentrums und an einer wichtigen, bald bestehenden S-Bahn-Station. Das ist aber überhaupt nicht kontrovers. Frau Gisela Steinbach hat das meines Erachtens in ihrem Leserbrief vom 21. Januar gut abgehoben.

Themen & Autoren

Kirche