Zum Feuilleton-Beitrag „Keine Diskussion mit Atheisten“: Grenzen der Aussagefähigkeit

Zum Feuilleton-Beitrag „Keine Diskussion mit Atheisten“ (DT vom 16. Oktober) passt noch eine Bemerkung von Joseph Bernhart, die vor Jahren im Hochland (1948/49, S. 22) unter dem Thema „Chaos und Dämonie“ gefallen ist: „Auch die purste Wissenschaft von der Natur vermag den Menschen mit seinen Formen, Weisen und Gesetzen des Weltaufnehmens nicht auszuschalten. Auch sie bleibt im Grunde immer Anthropomorphismus, Erkenntnis durch den Menschen, der sich, den Menschen, nicht überschreiten kann.“ Mag die messende Wissenschaft die Grenzen noch so weit ausdehnen, sie kommt zuletzt an ein Ende der Aussagefähigkeit.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Abonnements

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier