Weltjugendtage: Aus der Seele gesprochen

Der Leserbrief von Herrn Gottfried Marx aus Hagen zum Thema Weltjugendtag und Katholikentage („So müssten auch Katholikentage sein“, erschienen in „Die Tagespost“ vom 31. Juli) ist mir aus der Seele gesprochen. So müssten wirklich unsere Katholikentage sein. Von solchen Tagen erwarte ich mir aufbauende und den Glauben vertiefende Angebote, kein Event oder einen Markt der 1 000 Möglichkeiten, der unübersehbar ist. War das nicht ursprünglich der Anlass, einen Katholikentag als Fest des Glaubens zu veranstalten?

Dass wir unseren Glauben froh und offen leben und zeigen, dass wir eine Kirche der Liebe Christi sind, die Freude und Zuversicht ausstrahlt! Nur wenn wir diese Zuversicht offen zeigen, ist das eine Waffe gegen den sich ausbreitenden Islam in unserem Land.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer