Ist die Wehrpflicht ein Auslaufmodell?: Eine Berufsarmee wäre die bessere Lösung

Zu „Wehrpflicht als Auslaufmodell“ (DT vom 15. Juli): Die Wehrpflicht ist ein längst überholtes Relikt aus der Zeit der Nationalstaaten, als versucht wurde, das heimatliche Territorium vor eindringenden Feinden zu schützen. Die heutige Gefahr geht von weltweit operierenden Terroristen aus, die am Ursprungsort bekämpft werden müssen. Es ist ein militärisch und ökonomisch sinnloses Unterfangen, zu versuchen, Rekruten in einigen Monaten an höchsttechnologischen Waffen auszubilden und sie dann nach Hause zu schicken. Nur eine Berufsarmee kann die geforderten neuen Ansprüche erfüllen. Und das Argument, diese Soldaten wären weniger in die Gesellschaft eingebunden, ist schlichtweg unsinnig. Mit dem gleichen Argument müsste man dann auch einen Polizeipflichtdienst einführen. Aber kein vernünftiger Mensch wird wohl in Frage stellen, dass die berufsmäßigen Polizisten in unserer Gesellschaft integriert sind. Zudem haben bereits 20 von 27 EU-Mitgliedstaaten eine reine Berufsarmee.

Themen & Autoren

Kirche