Familienpolitik: Zur Kritik an den Äußerungen von Kardinal Meisner : Erst denken, dann reden, Frau Nahles!

Frau Nahles ist zu empfehlen, die Oberstufe des Mayener Gymnasiums unverkürzt noch einmal zu besuchen, damit sie lernen möge, logisch und folgerichtig zu denken. Bei den Aussagen von Kardinal Meisner handelt es sich um unumstößliche Tatsachen und die müssen auch genau so stehen bleiben (dürfen!) Die Antwort von Frau Nahles in ihrem Bestreben, stets mit Worthülsen ihren Kommentar dazuzugeben, zeigt die Art und Weise vieler Politiker ohne nachzudenken dem Mainstream zu folgen.

Wenn man dann auch noch gleich gekränkt ist, ist man in der Politik fehl am Platze. Von Katholikin zu Katholikin empfehle ich Frau Nahles, sich als Sozialdemokratin mit der katholischen Soziallehre zu beschäftigen. Noch lieber wäre es mir, sie läse einmal Christa Meves und Gabriele Kuby oder sie höre sich einen Vortrag von Professor Bernd Raffelhüschen über die Generationenbilanz an. Ich gebe ihr den wohlgemeinten Rat: Erst denken, dann sprechen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Abonnements

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier