Die Kirchen von Le Corbusier: Bitte die Augen öffnen

Le Corbusiers Wallfahrtskirche in Ronchamp werde, so Ingo Langner in seinem Ausstellungsbericht „Le Corbusiers Brutalismus gilt auch für Kirchen und Klöster“, (DT vom 28. August) „seltsamerweise“ von jenen Menschen gelobt, „die mit dem katholischen Glauben wenig bis nichts zu tun haben, oder nicht zu denen gehören, die Sonntag für Sonntag zur Messe eilen.“ Das sind seltsame Argumente eines Architekturkritikers und ich frage mich, über welche besonderen statistischen Erhebungen Herr Langner dazu verfügt. Ich kenne Ronchamp von mehreren Besuchen und habe auch im Kloster La Tourette mehr als einen Tag verweilt. Beide geben einem spirituellen Erleben von Gottesdienst und Gebet durchaus Raum, und dies in unterschiedlicher, aber sehr nachdrücklicher Weise. In meinen Begegnungen mit Gotteshäusern möchte ich beide nicht missen. Von einer „brutalen“ Betonarchitektur ist Ronchamp ebenso weit entfernt wie La Tourette von einer „ungeschlachten“ Gestaltung des Sichtbetons. Man muss nur die Augen öffnen und Vorurteile ablegen.

Themen & Autoren

Kirche